[E]lektroJung[E]

Digitales Tagebuch / 2004 - ?

Monat: Mai 2009 (Seite 1 von 5)

Zensursula 2010 und IPv6

Heute saß ich in einer sehr langatmigen "Web Engeneering"-Vorlesung (besser als Schulunterricht zu bezeichnen, aber lassen wir den Menschen bei der DH den Spaß ihre Untrerichtsstunden "Vorlesungen" zu nennen).

Als es um IPv6 geht höre ich dann doch wieder zu und schon hab ich wieder was neues gelernt.

IP-Adressen sind ja (sehr vereinfacht ausgedrückt), die Adresse mit der ein Computer (oder iPhone oder was auch immer) an das Internet angebunden ist. Die Adressen werden nach einem Standart festgelegt, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat, und zwar dem IP-Protokoll in Version 4. Damals schienen die X Milliarden Adressen genug für alle Zeit zu sein. Dem ist aber nicht so. Die IP-Adressen gehen zur Neige und deshalb erfolgt seit einiger Zeit – darüber, dass die Umstellung laaaaangsam läuft lasse ich mich jetzt nicht weiter aus – die Umstellung auf Version 6 des Protokolls. Damit sind dann sooooo (ich möchte sagen unendlich viele) Adressen möglich, dass die Industrie sich darüber auch schon Gedanken gemacht hat. Und dies sind folgende: Jedes elektronische, internetfähige Gerät bekommt eine individuelle, lebenslang (für die Lebensdauer des Produkts) gültige IP-Adresse. Damit wäre eine Website zum Beispiel immer erreichbar, auch wenn man den Server umzieht, man würde Emails einfach an eine IP-Adresse schicken, man müsste seine Internetverbindung nicht alle 24h trennen usw..

Der Umkehrschluß ist aber, dass jemand, wenn er denn die IP meines Mobiltelefones kennt, sehr genau verfolgen kann wo ich denn gerade im Internet bin, wo ich lebe,…. Natürlich müsste man die IP ja sowieso registrieren, damit IPs nicht dopplet vergeben werden. Also irgendjemand weiß, dass die IP xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Benny gehört. Und wenn jemand das rausfinden will, dann findet der das auch raus. Und dann weiß er wo ich bin und sicher noch viel viel mehr…. Gruselig. Schlimm. Das darf nicht sein!

 

Edit: Nina meinte gerade, dass das ja jetzt schon so ist und da hat sie ja auch schon recht…..Gruuuuselig. Raaaah!

Ich lerne ein neues Wort: Flashmob

Sowie ich es verstanden habe ist ein "Flashmob" eine spontane Demo, oder zumindest ein öffentliches Zusammentreffen von Menschen oder irgendsowas. Jedenfalls werden in Russland "Zentrum E" innerhalb der Polizeiapperate  geschaffen um  die Stimmung in den Provinzen besser erfassen zu können…. Mal sehen wann Schäuble auf sowas kommt. Gefunden habe ich das (natürlich) wieder auf telepolis.de.

Petition zeichnen

Bitte ALLE noch die online-Petition zeichenen! Bis zum 16.6. ist noch Zeit. Nähere Infos sind unter mitzeichnen.de abzurufen!

PS: auch ich habe heute die Petition mitgezeichnet (endlich!)

Jugendschutz

Nur mal als Notiz am Rande: Wie ein Artikel auf Telepolis.de klar macht befindet sich die Seite von Telepolis auf einer Blacklist eines Jugendschutzfilters. Das sollte zu denken geben, vor allem wenn Zensursula mit ihrem Gesetz durchkommt.

Benny, du Faultier!

Ich verschlafe und deshalb können Nina und ich nur eine knappe halbe Stunde zusammen Kaffee trinken, bevor ich an die DH (da die BA jetzt Duale Hochschule heißt darf ich nicht mehr BA sagen ;-))fahre. Das ist ziemlich doof, weil wir uns beide sehr auf ein gemütliches Frühstück gefreut haben. Da hab ich einiges gut zu machen *find*. Mir passiert das nämlich nicht zum ersten Mal. -.-

Nachdem ich eilig noch Überweisungsformulare (ja, wir machen neben Onlinebanking auch noch das altmodische Bankgedöhnse) geholt, vor Ort ausgefüllt und dann auch abgegeben habe hetze ich zur Bahn (verflucht sei die Omma am Informationsschalter und die langsame Bankangestellte *grml*). In der Bahn angekommen fühle ich mich schon so verschwitzt, dass ich am liebsten meine Hosentaschenduschvorrichtung (klingt das jetzt anrüchig? So war es aber nicht gemeint….) rausholen und mich spontan unter die Dusche stellen möchte. ^^ Dabei ist es bewölkt, merklich kühler als gestern und trotzdem schwül…also neeeee!

Ich ziehe meinen warmen Kaputzenpulli aus als mich plötzlich jemand anspricht. Es ist ein früherer Uni-Stammgast, der auch in Herrenberg wohnt und irgendwie hab ich mit meinem alten Handy auch seine Handynummer zerstört und ihn irgendwie nie so richtig gesehen. Er fragt ob er sich zu mir setzen darf und sagt, dass er mich so oft in Herrenberg sieht, ob ich hier jetzt wohne und dass er sich die letzten 4 Mal nicht getraut hat mich anzusprechen und dass er sich endlich getraut hat. Mensch, ich muss schon echt unfreundlich aussehen, wenn mich schon jemand, der schonmal mit mir ein paar Worte gewechselt hat, Bedenken hat mich anzusprechen. Benny, du Faultier, sei freundlich!

Jedenfalls reden wir dann wirklich nett miteinander. Darüber, wo wir wohnen, darüber, dass er jetzt doch in Herrenberg heimisch geworden ist, darüber, dass er auch kaum Kontakte hat, darüber, dass wir mal zusammen was machen sollten. Nur kurz über mein Studium (zum Glück). Über viele EBM-Bands, die irgendwie rechts sind oder sich zumindest nicht offen zu irgendwas bekennen, über das neue Uni (er meinte, dort seien viele Rechte), über das, was man so am Wochenende machen kann und über seine Arbeit. Er ist Erzieher in der offenen Jugendarbeit in Böblingen. Beim Thema Rechtsradikale erzählt er, dass er seit einem halben Jahr auch mit dem Thema zu tun hat, weil es seit neuestem in Böblingen und Sindelfingen 2 Kameradischaften gibt, die sich gezielt um Jugendliche "kümmern". Sie zum Grillen einladen, ihnen dort ein Zuhause geben, Handynummern für Notfälle (sei es Stress mit anderen Jugendlichen, sei es Ärger mit Eltern,…) mitgeben und die "Probleme" werden dann gelöst, usw.. Dadurch rutschen viele dann in die rechte Szene ab. Unter den Moslems passiert dann wohl auch das gleiche, dass nennt sich dann "graue Wölfe". Nina hatte mit denen an ihrer alten Schule auch so ihre Erfahrungen….

Davon bekomme ich eine Gänsehaut, ich lächle Waldemar an, wir freuen uns ganz offensichtlich beide, dass wir uns nett unterhalten haben und als er in Böblingen aussteigt sagt meine innere Stimme wieder "Benny, du Faultier". Dieses mal hängen die Sätze "ruf ihn an, der ist nett" und "mach was gegen die Rechten!".

 

PS: ich hab vorhin mal die Begriffe "Kameradschaft Böblingen" bzw. "Kameradschaft Sindelfingen" und "FK Böblingen" und "FK Sindelfingen" gegoogelt und nichts gefunden. Wer doch was darüber weiß, der soll sich mir doch bitte melden. Diese Leute gehören vernichtet.

Sommer

Wir haben Sommer. Zum Glück ist das Haus, in dem sich unser Nest befindet

gut isoliert. Von der Bahn kann man das natürlich nicht sagen. Ich sitze zum Glück wieder gut gewählt auf der Schattenseite und sehe dem Akku meines Mobilcomputers zu, wie er im Minutentakt immer immer immer weiter abnimmt. Die Bahn ist leer, die Luft erträglich und nicht unerträglich heiß und stinkend. Ganz angenehm eigentlich. Dafür ist es natürlich draussen heftig heiß. Leider ist unser Sonnenschirm am A**** und deshalb kann ich mich dort nicht auf die faule Haut legen, denn dank Südwest-Seit wird man dort gut durchgebraten. *yamyam* Ob ich wohl lecker schmecke?

Zum Jahrestag des Grundgesetzes

(ohne Worte)

(ohne Worte)

Was sonst so untergeht und eigentlich wichtig ist…

Schwule beim GrandPrix in Moskau

(ich bin auch nur durch MaHa’s Blog drauf gestoßen)

 

Ansonsten findet in Köln noch die SIGINT statt und ich bin nicht dort, obwohl ich es gerne wäre. -.-

Samstagsmittagsgedankenstrudel (mit Vanille wäre er noch leckerer)

Ich sitze an unserem Schreibtisch und schreibe Blogeinträge. Mittlerweile hat sich meine Virusinfekt wohl in irgendwelche kleinen Ritzen meines Körpers zurückgezogen, wo er auch bitte NICHT wieder hervorkommen soll, und denke an die letzten Tage. Daran, dass ich mehrfach verzweifelt vor einer total sinnfreien Übung saß und versucht habe mit Virus im Körper irgendwelche Algorithmen in C zu programmieren. Abgeben muss ich zum Glück erst am Montag und ich würde sagen, dass ich zu 80-90% fertig bin. An dieser Stelle sei auch mal mein Klassenkamerad John erwähnt, der mir ausführlichst am Telefon geholfen hat (-> Dankeschön!!!).

Nina und ich haben Kaffee getrunken, zwar war der Zucker alle, aber wir hatten vom Besuch von Ninas Familie noch Süßstoff da. Der Kaffee (sehr stark, da wir Jacob’s Krönung noch verbrauchen – Moment, dazu wollte ich doch auch noch was bloggen) schmeckt mit Süßstoff schon genießbar, allerdings ist uns schleierhaft, wie jemand so einen Kaffee freiwillig trinken kann. (Jaja, ich weiß, normalerweise macht das keine Sau freiwillig, Diabetes und so, ich weiß)

Dabei versucht seit Jahren ein Hersteller eine gesunde Süßstoffalternative in Deutschland auf den Markt zu bringen, scheitert aber an den Mauern, die die Süßstoffhersteller errichtet haben (offiziell wird der Süßstoff einfach nicht als Nahrungsmittel in Deutschland zugelassen, obwohl er sonstwo zugelassen ist, nur eben nicht hier).

Nach Kaffee und Kuscheln sitze ich in der Sonne auf dem Balkon, rauche eine Pfeife mit leckerem neuen Tabak und brenne ein kleines Loch in mein Laptop. Deshalb verschiebe ich das Bloggen auf "nach dem Rauchen", lese dann Hamlet (oh man, tolle Sprache, aber ich habe soooo viele Vokabeln vergessen), dass ich bei meiner Zwischenprüfung in Englisch auf der Literaturliste stehen hatte obwohl ich es nicht gelesen hab (Mann, ich hatte echt Glück, dass ich stattdessen über "The importance of being ernest", E.A. Poe’s "Raven" und "Moby Dick" geprüft wurde).

Ich bin unglaublich glücklich und fühle mich so unendlich wohl.  Generell fühle ich mich heute (bzw. schon seit Donnerstag) mit Nina heute besonders verbunden und innig und als ich dieses Gefühl einfach rauslassen muss mache ich eine kurze Rauch-/Lesepause und sag ihr das. Sie freut sich und lächelt so unglaublich schön. =)

Es ist Samstag, das Wetter ist toll, wir haben nicht einen Euro, den wir für irgendwas ausgeben könnten (zum Beispiel für eine Bahnfahrkarte für Nina, ein Bier irgendwo, einen kurzen Abstecher bei Lidl/Marktkauf oder sonstwo) und wir werden uns trotzdem einen besonders schönen Samstag machen. =) Wochenende ist super.

 

Deshalb allen da draussen auch ein schönes Wochenende =)

Blogroll – Update

Ich habe zwei neue Blogs zu meiner "Blogroll" hinzugefügt.

Bremer Sprachblog

Coffee and TV

Ersteres beschäftigt sich mit der deutschen Sprache, sehr lustig und unterhaltsam, aber auch immer mit einer gehöriger Portion Nachdenklichkeit. Ich will mehr davon. ^^
Nina habe ich vorhin einen Eintrag vorgelesen und sie fand ihn auch einfach nur super.

Coffee and TV ist ein Blog über "Popkultur". Irgendwie zumindest. So genau kann ich das aber auch wieder nicht beschreiben. Am Besten wirft einfach jeder mal einen Blick drauf =)

 

PS: der Vollständigkeit halber: heise.de und telepolis.de habe ich auch zu den Links hinzugefügt.

Ältere Beiträge

© 2016 [E]lektroJung[E]

Theme von Anders NorénHoch ↑