[E]lektroJung[E]

Digitales Tagebuch / 2004 - ?

Monat: September 2009 (Seite 1 von 2)

Kaffee in der Bahn

Ich sitze in der Bahn und ich bin so schrecklich froh, dass ich einen Becher Kaffee von daheim mit dabei habe =)

Er gibt mir zumindest etwas wie Geborgenheit. Wahrscheinlich fühle ich mich heute auch nur deshalb so verletzlich, weil ich mich gestern meinem Vater gegenüber geöffnet habe. Nina sagt, dass ich darauf stolz sein kann. Ich fühle mich ziemlich doof deswegen, aber bisher hatte Nina immer mit solchen Dingen recht. =)

Meine kleine Frau Kalwass! *küss*

Der Ratteneintrag

Schon Ewigkeiten wollte ich darüber schreiben, dass wir zwei neue Ratten haben. Endlich komme ich mal dazu.

Wir haben sie aus dem Tierheim in Ludwigsburg geholt und sie leben jetzt seit knapp 4 Wochen bei uns. Sie sind ca 1 Jahr und 3-4 Monate alt, Mädels, weiß-braun (Bauch Weiß, Kopf und Rücken braun) und ziemliche Rabauken.

Die Namensfindung war ziemlich einfach:

Rucola und Napfkuchen. =)

Mobilfunknippel

Mein Mobilfunktelefon hat seinen Nippel verloren. Mit Nippel meine ich den Knopf zum Navigieren durch die unendlichen Weiten des Symbian S60 3rd Edition-Betriebssystems. Wer schonmal ein Handy mit besagtem OS besessen hat weiß wovon ich rede, wenn ich “Weiten” sage.

Jedenfalls kann ich mit meinem Telefon nur noch Anrufe annehmen, Nummern direkt eintippen und dann anrufen und mit etwas Glück und einem Kugelschreiber (dieser wird in das klaffende Loch in der Handytastatur gesteckt) ein bisschen navigieren.

Bisher hatte ich mich ja schon fast an diverse Abstürze, unerklärliches Selbstausschalten, manchmal unerklärlich kurze Akkulaufzeiten, schlechte Fotos, miesen Empfang im UMTS-Netz, Probleme beim Umschalten zwischen GSM und UMTS, usw. gewöhnt – von lieb gewonnenen Macken mag ich nicht sprechen – , aber nun wird es wirklich Zeit für ein neues Mobiltelefon. Und als Geek muss es natürlich was tolles sein 😉

Ich habe da auch schon was im Blick, wir werden sehen ^^ Bisher lachen mich das HTC Touch Pro 2 sowie das Samsung HD8910 (Omnia HD) an…..ersteres hat eine Tastatur, was mir evtl. mein Laptop unterwegs ersetzen könnte….hmhm…fein wäre das =)

 

[Update]Neues Mobiltelefon wird wohl warten müssen. Akuter Geldmangel. =/ [/Update]

Bahnfahrtüberraschung

Heute Morgen hat mich jemand in der Bahn angesprochen, weil er mich von dem Video von der Demo aus Stuttgart erkannt hat. Wir haben uns bis Vaihingen sehr gut unterhalten. Und der wohnt mit seiner Freundin in Herrenberg. =))

Das klingt doch mal gut, oder?!

Bananenratten

Heute Morgen saß ich auf dem Sofa und aß eine Banane. Mein Frühstück. Das letzte Stück der Banane teilte ich in 3 Teile um sie unseren 3 süßen Rattentieren zu geben.

Wisst ihr wie süß so eine kleine Ratte mit einem Stück Banane ausschaut? Besonders wenn das Fruchtstück genauso groß ist wie ihr Kopf? Und wen Sie dann das Bananenstück durch den Käfig tragen….herrlich. ^^

Da geht mir das Herz so richtig auf =)) Auch um halb 7 in der Früh!

 

@Nina: hättest du das nur gesehen!!!*seufz*

Hellblau ist das neue Schwarz

Ich trage heute ein Poloshirt meines Arbeitgebers. Es ist hellblau. Hellblau ist das neue schwarz. Jedenfalls habe mich heute 3 Klassenkameraden shockiert angesprochen, ob ich krank sei 😉

So schockiere ich gern mal *kicher*

Windows 7

Da ich als Student an der DHBW über ein MSDNAA-Konto verfüge, habe ich vor 1 Woche die Möglichkeit genutzt
und mir Windows 7 heruntergeladen. Ich möchte anbei ein paar Erfahrungen zum besten geben, in der Hoffnung,
dass ich jemandem damit einen meiner Meinung nach einigermaßen neutralen Erfahrungswert präsentieren kann.

Das Notebook war mein Arbeitslaptop, ein Lenovo Thinkpad R60, Modell 9486DXG, 2GB Ram, 100GB Festplatte, Intel Core 2 T5600,..
blablabla…also nix besonderes, vorher lief Windows XP Professional.

Schritt 1: Backup
hat bei mir länger gedauert, aber einfach nur deshalb, weil ich noch immer keine externe Festplatte habe (ist das nicht eigentlich etwas peinlich für einen angehenden Informatiker?!)

Schritt 2: Partitionierung
ich habe mir GParted, ein Linux Tool, welches es auch als bootfähiges Linux-Image gibt, heruntergeladen und auf CD gebrannt,
damit war die Festplatte in 0 Komma nix neu partitioniert. Tolles Tool!

Schritt 2.1: Unsichtbare Sicherungspartition
Thinkpads haben ja i.d.R. eine unsichtbare Sicherheitspartition, die bei mir knapp 10GB groß war.
Ich habe sie im Bios unter "Security" sichtbar gemacht, GParted konnte sie dann "sehen" und partitionieren.

Schritt 3: Windows 7 aufspielen
Ich habe Windows 7 von CD installiert, dauerte insgesamt etwa 45 Minuten bis es zum ersten Mal startete.
Probleme konnte ich nicht feststellen. Die Sondertasten "FN" und die Scroll-Taste beim Trackpoint funktionierten noch nicht.
Die Einrichtung eines WLAN- bzw. LAN-Zugangs funktioniert super einfach mit dem entsprechenden Assistenten von Windows.

Schritt 4: Lenovo Treiber
ich hatte vorab alle erdenklichen Lenovo-Treiber heruntergeladen und auf CD gebrannt.
Das hätte ich mir zum Großteil sparen können. Das Tool "Lenovo System Updater" hat automatisch alle Treiber installiert.
Bei den Treibern handelt es sich um Vista-Treiber, ich habe damit KEINE Probleme gehabt.
Das Installieren der Treiber dauerte insgesamt ca. 1 Stunde (3 Neustarts), ich habe nebenbei aber Windows weiter eingerichtet.

Schritt 4: Windows 7 anpassen
– die Optik habe ich mir nach meinem Geschmack eingestellt
– die Benutzerkontensteuerung habe ich vom Standard "mittel" auf "hoch" gesetzt

Schritt 5: Lenovo Tools
– die Lenovo-Tools sind in etwa so zu bedienen wie die alten, auffällig ist, dass der Display-Manager nicht mitinstalliert wurde
    Erfahrungen mit der entsprechenden Windows-Funktion habe ich noch nicht
– die W-LAN-Einstellungen konnte ich aus meinem Backup nicht wieder herstellen

Anmerkungen/Probleme
– div. Male meldete Windows "es existieren bekannte Kompatibilitätsprobleme mit der Software. Soll sie trotzdem ausgeführt werden?"
    u.a. bei "Deamon Tools Lite", dem Thinkvantage Update-Tool und bei Open Office 3.1, Probleme konnte ich bisher nicht feststellen.

Erfahrungen
– Windows 7 läuft ebenso stabil wie XP, es fühlt sich schneller an.
– "Aero Peak" ist klasse
– die Taskleiste mit dem "Andocken" von Programmen ist super
– die Taskleiste ist endlich in der Größe besser anpassbar
– die Programme öffnen sich nicht immer in X Tabs, sondern nur einmal, und man kann dann im "Drop-Up" auswählen
– bisher habe ich keine Inkompatibilitäten festgestellt

ToDOs

– Lotus Notes konfigurieren
– Firmenweit eingesetzter Virenscanner installieren

Uni

Ich bin ja wieder an der Uni, bei dieser Gelegenheiten möchte ich eines der hässlichsten Fächer mit euch teilen. Es heißt abgekürzt FLA.

Das heißt soviel wie „Formal Languages and Automata“. Zu deutsch: formale Sprachen und Automaten. Automatentheorie ist so ziemlich das Fieseste, das was man sich so vorstellen kann. *brrrrr*

Der Kaffeetassen-Eintrag

Ich habe von Nina 2 Schaftassen geschenkt bekommen. =)

Eine davon mag ich hier kurz vorstellen, weil sie es schafft mir jedes Mal, wenn ich sie in die Hand nehme ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Die Tasse ist weiß, hat rosafarbene Abdrücke von Schweinenasen drauf, und ein Sheepworld-Schaf reitet auf einem Schwein. ^^ Daneben steht: „Heute wird ein saugeiler Tag! Oink!“

Ich finde, „Oink“ ist das neue „Tschacka!“

Frühstück

bHeute hat der ´Tog schon perfekt angefange. Der Wecker klingelt um Viertel vor 6, zuerst stelle ich den Wecker 5 Minuten weiter, weil ich noch kurz bei Nina bleiben mag. Der Wecker klingelt wieder und sie säuselt mir ins Ohr, dass sie mich nochmal von hinten ankuscheln mag.

Um 5 vor 6 stehe ich dann auf und dusche, mache Kaffee und wir trinken erstmal eine Dreiviertelstunde Kaffee, reden von der Welt, von unseren Träumen, Gefühlen, XXXXXXXXXXXXX und trinken den leckersten Kaffee aus Tassen, die wir uns gegenseitit geschenkt haben.

So sollte jeder Tag anfangen. =)

Nun sitze ich im Zug (Bus war pünktlich, deshalb nehme ich den Regionalzug, damit bin ich in jedem Fall noch pünktlich), es ist irgendwie nicht ganz so unglaublich voll – okay, es sind ja noch Schulferien – und von draußen scheint eine goldene Sonne in den Wagon. Tolle Stimmung.

Ältere Beiträge

© 2016 [E]lektroJung[E]

Theme von Anders NorénHoch ↑