Am Fenster stehen und der Blick schweift über Häuser, Türme, Hügel, Autos und Menschen.
Um’s Eck viele Bars, Natur, Meer, der See.
Der Blutmond geht über dem alten Gaswerk auf. Nebenan macht die Oma mit ihrer Enkelin ein Selfie.
Erst mal durchatmen.
Und dann mal mehr oder minder überrascht feststellen, dass es sich schon schwer nach Zuhause anfühlt. Faktisch ist es das auch. Für die nächsten 3 Jahre. Vertrag unterschrieben, Seele verkauft. Hier ist verdammt viel Seele. Ganz großstädtisch natürlich  lebendig, pulsierend. Gleichzeitig scheint jede_r hier gerne mal durchzuatmen. Ne Runde zu Pausieren. Seelensuchen. Und wenn es beim Craft Beer ist. Beim Hipsterkaffee. Oder auf einem Kanu am Morgen.
Das erste Mal beim Friseur. Normalität kehrt ein.
Ist doch auch mal schön.
Im Ernst: Wunderschön.